Aktuelle Artikel

Aus der Gemeinde für die Gemeinde - Maeva Striewski ist neue Kinder- und Jugendreferentin

21.6.2024

Maeva Striewski (Mitte) reagierte sichtlich gerührt bei ihrer Einführung angesichts der zahlreichen Segenswünsche aus allen drei Gemeinden – und vor allem von Weggefährten aus den Total-Genial-Zeiten (Foto: Görlitzer)
Maeva Striewski (Mitte) reagierte sichtlich gerührt bei ihrer Einführung angesichts der zahlreichen Segenswünsche aus allen drei Gemeinden – und vor allem von Weggefährten aus den Total-Genial-Zeiten (Foto: Görlitzer)

KIRCHENKREIS + Viele Unternehmen generieren Fachkräftenachwuchs aus den eigenen Reihen, vor allem indem sie als Ausbildungsbetriebe fungieren. Letzteres können Kirchengemeinden in der Regel zwar nicht, aber auch dort gibt es mitunter Menschen, die von klein auf in das Gemeindeleben hineinwachsen. Vereinzelt nicht nur mit ehrenamtlichem Engagement, sondern sogar auch als hauptamtlicher Beruf. Die Lüdenscheiderin Maeva Striewski hat als Fünfjährige erstmals am Total-Genial-Musical-Projekt der Kirchengemeinde Oberrahmede teilgenommen. Zehn Jahre später - mit gerade einmal 15 Jahren, hat sie erstmals die Leitung übernommen. Im Mai – weitere rund zehn Jahre später – wurde die noch 25-Jährige als Kinder- und Jugendreferentin in den drei evangelischen Kirchengemeinden Oberrahmede – mit den Bezirken Oberrahmede und Rathmecke-Dickenberg - Rahmede und Hülscheid-Heedfeld eingeführt.

 

Unmittelbar nach Abschluss ihres Pädagogik-Studiums in Siegen verstärkt sie damit das interprofessionelle Team an der Spitze der drei Gemeinden. Die Zusammenarbeit wird mit der gemeinsamen Besetzung der Stelle, die anteilig von allen drei Gemeinden sowie dem Förderverein der Gemeinde Oberrahmede als weiterem Geldgeber finanziert wird, noch ausgeweitet.

 

Feierlich eingeführt wurde Maeve Striewski in einem gemeinsamen Gottesdienst mit allen drei Gemeinden in der Kirche Oberrahmede. Dabei sprachen ihr Vertreter aller Presbyterien, Mitarbeiter und Jugendliche sowie weitere Weggefährten aus den Total-Genial-Zeiten persönliche Segenswünsche zu, die sie sichtlich gerührt entgegennahm. Sie musste nicht lange überlegen, als die Stelle der Jugendreferentin an sie herangetragen wurde, erzählt sie. Beide Seiten seien sich schnell einig geworden, bestätigt auch Pfarrer Thorsten Brinkmeier.


In den ersten Wochen ihrer neuen Tätigkeit hat sich Maeva Striewski zunächst in allen Gemeinden vorgestellt sowie die Menschen, Gruppen und jeweilige Arbeit dort kennengelernt. Auch wenn sie selbst „in Oberrahmede jede Fliese kennt“, seien sowohl der Bezirk Rathmecke-Dickenberg als auch die Rahmede und Hülscheid-Heedfeld für sie noch neu. Klar ist aber auch, dass sie in Anbetracht ihrer Zuständigkeit für drei Gemeinden nicht wie Daniel Scherf, der die Gemeinde Oberrahmede vor einigen Jahren verlassen hat, in allen Gruppen permanent präsent sein kann. Vielmehr möchte sie koordinieren, Projekte anstoßen und die Jugendlichen befähigen und begleiten, selbst aktiv zu werden – ähnlich wie es bei Total genial mit den jugendlichen Betreuern und dem Leitungsteam aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen seit Jahrzehnten erfolgreich funktioniert. Sie möchte nicht zuletzt auch gemeindeübergreifend Gruppen und Projekte organisieren. ©BG

zurück zur Übersicht