Aktuelle Artikel

Zukunftslabor „Evangelische Jugendarbeit 2060!?

30.7.2020

Zukunftslabor „Evangelische Jugendarbeit 2060!?


Schwimmt nicht mit dem Strom, sondern macht euch frei von den Strukturen dieser Zeit, indem ihr euer Denken erneuert. (Römer 12:2, Bibel in gerechter Sprache)


Darum geht’s:
Kirche und Jugendarbeit 2060!?
Die Freiburger Studie "Kirche im Umbruch" prognostiziert: Bis 2060 wird sich die Zahl der Kirchenmitglieder in Deutschland halbieren.
Doch was bedeutet das eigentlich für die Jugendarbeit in der EKvW? 
Mit dem digitalen Zukunftslabor wollen wir ‚unser Denken erneuern‘, wollen Perspektivwechsel wagen und Visionen entwickeln. Wir wollen gemeinsam in die Zukunft blicken, um aktiv den Weg dorthin zu gestalten.


Wir laden  alle Hauptamtlichen der Kinder- und Jugendarbeit der EKvW
die Teilnehmenden der Geschäftsführenden-Konferenz 
die Referentinnen und Referenten des Amtes für Jugendarbeit der EKvW 
ein, sich am 31.8.2020, 10.00-16.00Uhr (mit Pausen) aktiv mit Ideen, Expertisen, Beobachtungen und Visionen einzubringen!


Programmüberblick:
Ein Impulsvortrag von Prof. Dr. Tobias Faix zum Thema „Wie Jugendarbeit die Kirche rettet“ wird uns in das Zukunftsszenario 2060 mitnehmen. 

Anschließend sind wir gefragt! 
Wo wollen wir eigentlich hin und - wo sehen wir uns in diesem Zukunftsszenario? Wo stehen wir gerade und welche Schritte müssen wir jetzt gehen? 
Zu diesen Fragen werden wir mit professioneller Begleitung unsere intuitiven Wissens- und Erfahrungsschätze heben. 

Das Ziel: eine zukunftsweisende Vision zu Jugendarbeit in 2060!
Kreativ, strukturiert und partizipativ entwickeln wir unseren gemeinsamen Fahrplan.
Wir sind gespannt und freuen uns auf einen innovativen, visionären und inspirierenden Zukunftsprozess mit euch!
Bei Fragen wendet euch gerne an: annika.huneke@afj-ekvw.de

 

Datum:
31.08.2020


Uhrzeit:
10:00 Uhr


Leitung:
Knut Grünheit, Silke Gütlich, Annika Huneke, Hans-Werner Ludwig, Daniel Rempe, Meike Zeipelt


Ort:
ZOOM


Kosten:
0,00 EUR*

 

zurück zur Übersicht